Donau-Anzeiger vom 17. Dezember 2019

3000 Euro gehen an die Tafel