Dr. Christian
Moser

Wahlprogramm

Download Wahlprogramm

 

12 Punkte für ein starkes Deggendorf


1.    Sicherung und Schaffung neuer Arbeitsplätze
2.    Attraktivierung der Innenstadt - Stärkung der Wochenmärkte
3.    Schaffung von bezahlbarem Bauland und Wohnraum für alle Generationen und Familien inkl. sozialem Wohnungsbau
4.    Weiterentwicklung der Stadtteile
5.    Sanierung bzw. Neubau von Grund- und Mittelschulen
6.    Förderung des Fahrradverkehrs - Schaffung von Fahrradstellplätzen, Fahrradwegen und Fahrradschnellstraßen in die Stadtteile
7.    Klimaschutz durch u.a. energetischen Sanierung von öffentlichen Gebäuden
8.    Mehr Barrierefreiheit im öffentlichen Raum
9.    Erweiterung des neu errichteten Seniorenbüros um Seniorenkümmerer
10.    Beibehaltung der erfolgreichen, nachhaltigen Schulden- und Finanzpolitik
11.    Großes Straßen- und Gehwegsanierungsprogramm für Deggendorf
12.    Maßvolle Nachverdichtung - "Innen entwickeln - Charakter Deggendorfs erhalten"

Wirtschaft und Arbeitsplätze

  • Sicherung und Schaffung neuer Arbeitsplätze
  • Technische Hochschule in Fischerdorf ansiedeln
  • Deggendorf zur Forschungs-, Entwicklungs- und Gründerstadt weiterentwickeln (z.B. Gründerzentrum ausbauen)
  • Büroflächen für weitere Ansiedlungen von Firmen ermöglichen
  • Schaffung von Gewerbeflächen

Lebendige Innenstadt und Stadtteile

  • Innenstadt attraktiver machen - Wochenmärkte stärken
  • Ergänzung des „Grünen-Marktes“ um teilweise festinstallierte Markthütten („Deggendorfer Schmankerlmarkt“)
  • Regionale Nahversorgung von Lebensmitteln in der Innenstadt unterstützen
  • Neugestaltung des Oberen Stadtplatzes mit Barrierefreiheit und erkennbaren Busspuren
  • Förderprogramm „Innovative Mitte“ gegen Leerstände
  • Einzelhandelsgutachten neu erstellen


Lebensqualität in Deggendorf und den Stadtteilen

  • Schaffung von sozialem sowie seniorengerechtem Wohnraum
  • Verbesserung der allgemeinen Nahversorgung „rechts der Donau“
  • Stärkung und Erhalt der Identität unserer Stadtteile (z.B. Dorferneuerung in Mietraching)
  • Instandhaltung und Modernisierung der Kinderspielplätze
  • Generationenübergreifendes Wohnen und „das Miteinander“ stärken
  • Stadtbepflanzung (Blumenbeete) als Aushängeschild
  • Städtischen Friedhof zum „Friedhof im Park“ entwickeln
  • Stadtpark zum „Stadtpark für alle“ machen (mit Badezugang zum Bogenbach)
  • Errichtung öffentlicher Toiletten am Gleisdreieck - Deichgärten
  • Erneuerung der "Strandbar" am Donaustrand

Bildung in Deggendorf

  • Bedarfsgerechte Erweiterung und Ausbau von Kindergarten- und Krippenplätzen und Prüfung von  Erweiterung der Öffnungszeiten
  • Sanierung bzw. Neubau von Grund- und Mittelschulen in Deggendorf bis 2030:
    • Grundschule „St. Martin“: Generalsanierung mit Anbau und Neubau einer Turnhalle
    • Grundschule Mietraching: Generalsanierung und Erweiterung
    • Grundschule „Theodor Eckert“: Neubau der Schule und einer Turnhalle
    • Mittelschule: Prüfung eines Neubaus
  • Schulstandort Deggendorf sichern (Maria-Ward-Mädchenrealschule bei der Öffnung für Jungen unterstützen)
  • Umsetzung des neuen „Zentrums für Digitalisierungstechnologien“

Kultur, Tourismus und unsere Gäste

  • Idee zur Schaffung einer Freiluftbühne auf dem Natternberg verfolgen
  • „Christkindlmarkt“ neu gestalten
  • Kulturviertel mit Museen und Bibliothek für die digitale Zukunft stärken
  • Förderung von Jugendlichen im Bereich Musik und Kunst
  • Studentenkultur unterstützen
  • Städtische Feste („Donaufest“, „Weisses Dinner“, etc.) um „Knödelfest“ erweitern
  • Fahrradtourismus optimieren (z.B. Leitsystem in die Stadt)
  • Neubau des Sportboothafens „Marina di Deggendorf“
  • Neue „TouristInfo“ für Besucher und Bürger (u.a. längere Öffnungszeiten, Regionalshop, „Digitaler Stadtrundgang“)
  • Idee für „Gastronomie auf der Donau“ (Gastroschiff) prüfen
  • Unterstützung bei Ansiedlung eines Camping-Platzes mit „Tiny-Homes“ sowie weiteren Wohnmobilstellplätzen

Infrastruktur und Verkehr

  • Fahrradverkehr fördern (mehr Fahrradstellplätze und Fahrradwege, Fahrradschnellstraßen in die Stadtteile)
  • Kommunales Förderprogramm für Lastenfahrräder, u.ä.
  • Machbarkeit einer neuen Brücke bei Fischerdorf über die Donau prüfen
  • Weitere Auf- und Abfahrt zur Bundesautobahn A3 anstreben
  • Großes Straßen-, Gehwegsanierungsprogramm für Deggendorf
  • „Grüne Welle“ im Straßenverkehr auch für Deggendorf
  • Tiefgaragen sanieren und breitere Parkplätze schaffen
  • Breitbandversorgung der Stadtteile Natternberg, Fischerdorf, Deggenau, Seebach sowie für Schulen und öffentliche Einrichtungen verbessern
  • ÖPNV optimieren (Linien, Takt, neue Stadtbusse mit ökologischem Antrieb, etc.)
  • Verbesserte Bahnanbindung nach München anstreben
  • Neue Mobilitätsformen z.B. Car-Sharing, autonome Busse begleiten

Ehrenamt und Integration

  • „Haus der Kulturen“ auf den Weg bringen
  • Ehrenamtliche Bürgerarbeit (z.B. „Die Tafel“) stärken
  • Integration der vielfältigen Kulturen
  • Unterstützung der Vereinsarbeit
  • Umbau der Turn- zu einer Mehrzweckhalle in Mietraching (Vereinsnutzung)

Umwelt- und Klimaschutz, Bauen

  • Digitalen Energienutzungsplan erstellen
  • Städtische Wälder weiterhin nachhaltig bewirtschaften und für die Zukunft umbauen sowie Aufforstung
  • Energetische Sanierung von öffentlichen Gebäuden für den Klimaschutz
  • Elektromobilität fördern
  • Umweltfreundliche Energieversorgung (Strom, Gas, Wasser) durch Stadtwerke Deggendorf anbieten
  • Geordnete und nachhaltige Baulandausweisung
  • Strukturkonzept „Innen entwickeln - Charakter Deggendorfs erhalten“
  • Hochwasserschutz an Gewässer III. Ordnung (z.B. Hammermühlbach) ergänzen
  • Urnenstelen in den Stadtteil-Friedhöfen (Rettenbach, Mietraching, Greising)

Gesundheit und Bewegung

  • „elypso“ sanieren
  • Weitere Dreifachturnhalle mit Tribünen für Deggendorf unterstützen
  • Erhalt, Wartung und Ausbau von Sportstätten und Turnhallen
  • Freizeit- und Naherholungsgebiete an der Donau und in den Stadtteilen (Ski- und Langlaufgebiet Greising-Rusel) stärken
  • Weitere Hundespielwiese ausweisen

Deggendorf für ALLE Generationen und Menschen mit Behinderungen

  • Neu errichtetes Seniorenbüro um Seniorenkümmerer erweitern
  • Projekt gegen die Einsamkeit fortsetzen „gemeinsam gegen einsam“
  • Städtisches „Elisabethenheim“ erhalten und für die Zukunft „fit“ machen
  • Mehr Barrierefreiheit im öffentlichen Raum (Oberer Stadtplatz, Gehwege, Ampeln, etc.)
  • Freizeitangebot für Jugendliche und junge Leute in Deggendorf verbessern
  • Idee für einen Indoor-Spiel- und Bewegungsparcours verfolgen
  • Inklusion bereits ab der Krippe durchgängig gestalten

Sicherheit

  • Aufstockung der Polizeikräfte für die Polizei Deggendorf fordern
  • Ausstattung der Feuerwehren auf hohem Niveau sichern
  • Unterstützung der weiteren Hilfseinheiten (BRK, Malteser, THW, etc.)
  • Videoüberwachung sinnvoll ausbauen

Digitalisierung, Bürgerservice und Finanzen

  • „Smart-City-Konzept“ auf den Weg bringen
  • Digitales Parkleitsystem einführen
  • Bürgerdialog weiter fortführen
  • Erfolgreiche, nachhaltige Schulden- und Finanzpolitik beibehalten
  • Aktive Bürgerbeteiligung fortsetzen

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.