Hans-Peter
Deifel
Ihr neuer Bürgermeister für Weihmichl

Über mich

Persönlich

Seit meiner Geburt vor 35 Jahren wohne ich in der Gemeinde Weihmichl, hier habe ich meine Familie und einen Großteil meiner Freunde. Ganz einfach: Hier ist meine Heimat, hier bin ich zu Hause.

In meiner Freizeit laufe ich gerne durch die Natur, lese Bücher und treffe mich mit Freunden. In den letzten Jahren wurden auch das Bergwandern und die Fotografie zu einem Hobby.

Die Bilder können Sie auf meiner Instagram-Seite ansehen.

 

Ehrenamt

Nach einer langjährigen Zeit als Ministrant konnte ich bei der Landjugend Neuhausen über acht Jahre lang in der Vorstandschaft mitarbeiten. In dieser sehr schönen Zeit erstellte ich im Jahr 2001 die erste Webseite und war im Anschluss als 1. Kassier und zum Ausklang als 2. Kassier für die Finanzen zuständig.

In vielen örtlichen Vereinen bin ich Mitglied und arbeite bei verschiedensten Gelegenheiten mit.

Seit 2008 darf ich ein Jugendbeauftragter der Gemeinde Weihmichl sein. Von Beginn an war es ein Ziel ein von der Gemeinde organisiertes Ferienprogramm einzuführen, auch um damit unsere Gemeindevereine bei der Nachwuchsgewinnung zu unterstützen. Seit 2009 ist das Ferienprogramm ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens unserer Gemeinde.

Neu hinzugekommen ist seit der Landtagswahl 2018 die U18-Wahl, bei der die Kinder und Jugendlichen an unsere Demokratie herangeführt werden.

Für die Wahlperiode 2019 bis 2023 wurde ich zu einem Hauptschöffen am Amtsgericht Landshut gewählt und darf seitdem regelmäßig als ehrenamtlicher Richter tätig werden. Eine interessante Erfahrung, ein wichtiges Ehrenamt.

Politisch

Seit 2008 darf ich als Gemeinderat an der Zukunft unserer Gemeinde Weihmichl mitarbeiten, seit 2014 bin ich zudem als Dritter Bürgermeister aktiv.

Im Rahmen der kommunalpolitischen Arbeit nehme ich seit 2008 auch als Jugend- und Breitbandbeauftragter besondere Aufgaben wahr. In der letzten Wahlperiode war ich Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss und als Verbandsrat beim Zweckverband zur Wasserversorgung Pfettrachgruppe - ein Zusammenschluss der Gemeinden Furth, Weihmichl und des Marktes Altdorf - tätig.

Als politisch interessierter Mensch war für mich schnell klar, dass ich mich auch in einer Partei engagieren möchte. Dadurch konnte ich in den letzten Jahre viele unterschiedliche Menschen kennenlernen, Kontakte knüpfen und vor allem auch Erfahrungen und Ideen austauschen.

Meine politische Heimat ist die Junge Union in der ich auf verschiedenen Ebenen Erfahrungen sammeln konnte:

2005 - 2017Ortsvorsitzender JU Neuhausen-Weihmichl
Seit 2014Kreisvorsitzender JU Landshut-Land
2015 - 2019Stellvertretender Bezirksvorsitzender JU Niederbayern

Highlights waren die politischen Bildungsreisen nach Linz, Kiew und Krakau. Eine besondere Ehre war es als niederbayerischer Vertreter am ersten Grundsatzprogramm der JU Bayern mitschreiben zu dürfen.

Auch bei der CSU darf ich auf verschiedenen Ebenen mitarbeiten:

Seit 2017Ortsvorsitzender CSU Neuhausen-Weihmichl
Seit 2014Als JU-Kreisvorsitzender Mitglied des CSU-Kreisvorstands Landshut-Land
Seit 2019Mitglied des Vorstands der CSU Niederbayern

Meine Verbände vertrete ich dabei als Delegierter auf der Kreisvertreterversammlung, dem CSU-Bezirks- und Landesparteitag. Auch für die JU bin ich als Verterer für die Kreis-, Bezirks- und Landesebene gewählt. Zusätzlich als einer von 54 bayerischen Delegierten für den JU-Deutschlandtag.

Das Bild zeigt die im Mai 2019 gewählte Vorstandschaft der Jungen Union im Landkreis Landshut.
Beruflich

Nach dem Besuch des Kindergartens Weihmichl, der Grund- und Teilhauptschule Neuhausen und der Staatlichen Wirtschaftsschule Landshut begann ich bei der damaligen Raiffeisenbank Ergolding eG eine Ausbildung zum Bankkaufmann.

Seit meinem Ausbildungsende bin ich bei der mittlerweile fusionierten Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG in verschiedenen Positionen tätig. Einen Zwischenstopp machte ich bei meinem neunmonatigen Grundwehrdienst bei der Bundeswehr in Bayreuth und Leipheim. Während der letzten zwölf Jahre war ich Geschäftsstellenleiter der Filiale in unserem Nachbarort Furth. Neben der anspruchsvollen Beratung unserer Kunden habe ich die Verantwortung für meine Mitarbeiter und die Ergebnisse meiner Geschäftsstelle.

Meine berufliche Weiterbildung war mir besonders wichtig. So absolvierte ich nach meiner Ausbildung die Fortbildungen zum Bankfachwirt und zum Bankbetriebswirt. Außerdem schloss ich ein berufsbegleitendes Studium zum Bachelor of Business Administration erfolgreich ab.

Seit 2010 darf ich auch in unserem Betriebsrat als stellvertretender Vorsitzender tätig sein.

„Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele.“ Dieses Motto von Friedrich Wilhelm Raiffeisen steht für mich bis heute für einen Teamgeist, ohne den nichts möglich ist. Das Foto zeigt mich während des Raiffeisen-Jubiläumsjahrs 2018.